Ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass unsere “normale und gelernte” Kommunikation meist geprägt ist von:

  • Der eine hat Recht, der andere logischerweise Unrecht oder Schuld.
  • Unsere Meinung ist richtig, die des anderen also falsch.

Wir lassen meist nur unsere Meinung gelten, bzw. unsere Werte sind das Mass aller Dinge.

Wollen wir verbal kämpfen oder Lösungen finden?

Unsere Kommunikation ist oft geprägt von

  • Angriff und Gegenangriff oder Gegenwehr.

Wir verteidigen unsere Meinung und unsere Werte verbal. Haben Sie bemerkt, dass wir beim Beschreiben unserer Kommunikation Begriffe aus dem Krieg benutzen? Ist es da verwunderlich, dass manche Gespräche eskalieren?
Bei dieser Art der Kommunikation gibt es also immer Gewinner und Verlierer.

Lösungsorientierte Kommunikation

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Kommunikationsart,

  • Bei der die Lösung im Fokus steht.
  • Bei der es keine Sieger und Verlierer gibt.

Würden Sie sie nutzen?

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Veränderung

Schauen Sie sich in Ihrem eigenen Umfeld um. Wie laufen gängige Geschäftsverhandlungen ab? Wie reklamieren Sie oder Kunden z.B. beschädigte Ware? Wie versuchen Nachbarn Konflikte am Gartenzaun zu klären?
Beobachten Sie die Kommunikationsmuster, die Sie nutzen und wie Ihr Umfeld darauf reagiert.

Wie Sie besser kommunizieren, erfahren Sie demnächst hier im Blog.

Ein Beispiel, wie normale und lösungsorientierte Kommunikation funktioniert finden Sie hier.